Umstellung auf WordPress

In den letzten Monaten kam ich kaum noch dazu, irgendwas an meiner Seite zu tun. Es gab keine neuen Artikel und auch äußerlich oder bei den Grafiken hat sich kaum was getan. Zum einen lag das daran, dass ich meine Seite selbst programmiert habe und der Komfort bei der Artikelerstellung – nun sagen wir mal – nicht existierte. Zum anderen hatte ich aber auch kaum Zeit, um vor oder hinter den Kulissen zu werkeln. Nun, nach einer langen Zeit, habe ich mir immer mal wieder ein paar Stunden Zeit genommen und die Seite nach und nach aktualisiert.

Die wohl auffälligste Neuerung: ich nutzte jetzt WordPress. So stolz ich auch darauf war, einer der letzten Mohikaner zu sein, die ihre Seite selbst erstellt haben und pflegten, so habe ich nun doch dem Zeitmangel Tribut gezollt und bin umgestiegen.

Nachdem ich auf der Seite von Dirk einiges über Drupal gelesen habe, wollte ich das auch mal probieren. Zunächst habe ich also Drupal installiert.  Nun ja, ich habe es zumindest versucht. Leider hatte ich eine Fehlermeldung nach der anderen, ständig stimmten irgendwelche Rechte nicht, habe ich es dann nach wenigen Stunden sein lassen – der Zeitmangel, ihr versteht?

Aufwendige CMS wie TYPO3 wollte ich gar nicht erst probieren, auch wenn ich vor Ewigkeiten mal damit gearbeitet habe. Und so erinnerte ich mich an eine Webseite eines Freundes, die er mal für ein kleines Projekt aufgesetzt hatte – erstellt mit WordPress. Also habe ich mir die deutsche Version heruntergeladen und das Ganze installiert. Bis auf einen Fehler, der auch schnell behoben war, hat alles super geklappt.

Natürlich werden sich einige Fehler eingeschlichen haben, das bitte ich zu verzeihen. Ein Hinweis wäre allerdings super! Auch sind nun einige ältere Artikel nicht mehr korrekt, da sie sich teilweise auf die selbst programmierte Seite beziehen (manche habe ich angepasst). Auch der Feed muss neu abonniert werden, da sich die Adresse geändert hat.

Ansonsten noch ein paar Worte zum Inhalt: ich habe die alte Struktur (Blog, Projekte, Friends, …) aufgegeben und werde nun alles in Artikelform veröffentlichen. Dementsprechend sind die Grafiken nun auch in den Artikeln zu finden (und werden hoffentlich auch in Zukunft dort vertreten sein). Zudem werde ich aus verschiedenen Bereichen Artikel verfassen, so wie ein paar Programmiertipps – sofern ich welche anbieten kann – ein bisschen was zu Hard- und Software, vielleicht auch ein paar interessante Links oder einfach Dinge, die ich für lesenswert halte und die euch ohne mich vielleicht nie aufgefallen wären.

Was bleibt mir sonst noch zu sagen? Ach ja, das Design ist das Standarddesign von WordPress (inkl. Banner). Mir gelingt es hoffentlich auch mal, ein anderes Design zu suchen, bis dahin sind mir die Inhalte wichtiger.

Und damit will ich auch erst einmal enden.  Fällt euch etwas auf, das noch nicht ganz passt oder fehlt euch etwas Entscheidendes, so bitte einen kleinen Hinweis an mich. Ansonsten wünsche ich viel Spaß auf der neuen Seite.

PS: Wenn jemand weiß, wieso bei einigen Bildern ein „-“ vor dem Titel steht… wäre daran interessiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.